Mit Alia in Bollendorf

Alia hat sich die Jugendherberge Bollendorf für den Papa-Tochter-Tag ausgesucht und hier haben wir auch eine spannende Tour gefunden - eine informative Audiotour durch die "Grüne Hölle".

So ging es nach der Ankunft in Bollendorf gleich in die Jugendherberge. Wir konnten dort zwar noch nicht einchecken, aber hier wurden die Audiogeräte für die Tour ausgegeben.

An 10 Hörstationen erfährt man mehr über Felsen, Tiere, Kulturdenkmäler und Aussichtspunkte. Dabei lernen Sie auch die Bollendorfer kennen. Für Alia war das natürlich eine tolle Abwechslung neben der eigentlichen Wanderung. So konnte man auch erfahren, dass der Sandsteinsockel des weltberühmten "Manneken Pis" aus Bollendorf stammt. Die Wanderung war mit gut 7 km nicht sonderlich lange, aber es gab über Felsen einige schöne Auf- und Abstiege. An dem Tag wurde es noch recht heiß und da war die Strecke ideal, denn der Weg führt meist durch den Wald. Außerdem haben die Sandsteinfelsen einen kühlenden Effekt. Landschaftlich ist dieser Bereich des Farschweiler Plateaus die Fortsetzung der Luxemburger Schweiz mit dem bekannten Mullerthal Trail.

Anschließend ging es für uns noch ins Schwimmbad, das zur Saisoneröffnung sogar freien Eintritt hatte und wir spazierten noch entlang der Sauer. Wir hatten sehr viel Glück an diesem Tag mit dem Wetter. In der Jugendherberge gab es selbstverständlich noch einen Cocktail für Alia.

Am nächsten Tag ging es noch nach Grevenmacher ins Großherzogtum Luxemburg.