Umwelt

Illingen engagiert gegen Müll ist nominiert für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2021

"Illingen engagiert gegen Müll" ist das erste Cleanup Netzwerk im Saarland und hat 2021 den Deutschen Nachbarschaftspreis für das Bundesland Saarland gewonnen.

World Cleanup Day in Illingen
Seit gut 3 Jahren verabreden sich Bürger aus Illingen, um ihre Heimat vom Müll zu befreien. Täglich gehen Menschen los und sammeln das ein, was rücksichtslose Menschen fallen lassen. Damit hinterfragen Menschen ihr eigenes Verhalten und werden achtsamer.
Nach und nach wurden immer mehr Menschen von ihrer "Müllblindheit" befreit und immer mehr Menschen können sich nun überwinden und wollen selbst Teil der Lösung sein.
So war Illingen auch direkt beim World Cleanup Day mit dabei. Auf Veranstaltungen wurden Taschenaschenbecher verteilt, Zigarettenkippen gehen an eine Entgiftungsanlage und nach und nach vernetzen sich die Themen und ein Netzwerk zur Lebensmittelrettung und zum Upcycling entsteht.

"Illingen engagiert gegen Müll" wurde zum Vorbild für viele andere lokale Initiativen, die sich unter www.cleanup.saarland vernetzen. Inzwischen sind es schon 24 Netzwerke und die Aktivitäten gehen weit über das Müllsammeln hinaus.

So startete im August das erste Brand Audit von #breakfreefromplastic zur Erfassung von Müll im Saarland.

Nachbarschaftspreis

Wir sind natürlich unfassbar stolz und glücklich, dass "Illingen engagiert gegen Müll" unter so vielen Projekten ausgewählt wurde und diesen tollen Preis gewonnen hat. Dadurch lassen sich viele Projektideen realisieren und es ist auch eine sehr schöne Bestätigung für unsere Arbeit.
-> Weitere Infos über "Illingen engagiert gegen Müll"

Cleanup Saarland

Cleanup Network: Illingen engagiert gegen Müll KliMAXWorld Cleanup DayEngagierte Stadt Illingen

Über Müllsammlen, das Cleanup Network, Bäckerei becherfrei, den World Cleanup Day und Kippenrecycling

Wenn man mit offenen Augen durch unsere Natur wandert, dann erkennt man schnell, dass schon lange nicht mehr alles in Ordnung ist. Praktisch überall ist Müll, überall wird die Umwelt geschädigt und überall wird unsere eigene Lebensgrundlage zerstört.

Mit 7 Jahren bereits habe ich daher regelmäßig Müll gesammelt. Seit 2017 habe ich mein Engagement aber noch gesteigert, weil es so einfach nicht mehr weitergehen kann. Seither sammle ich nach Möglichkeit täglich Müll.

Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es (E. Kästner)

Aller Anfang ist leicht

Schon als Kind habe ich mich für die Umwelt engagiert und das Sammeln von Müll war eine Maßnahme, die jeder machen konnte. Mir war wohl damals schon klar, dass es keinen Ersatzplaneten gab. Der Zeitungsartikel stammt aus dem Jahr 1979 und ich war damals 7 Jahre alt. An das T-Shirt mit dem Elefanten kann ich mich auch noch erinnern. Das hatten schon einige Verwandte vor mir getragen (sicherlich schon 5. Hand). Damals war das ganz normal und es war auch mein absolutes Lieblings-Shirt (ganz ohne Marke).

Ein Bild aus 1978 (ganz links)

NDR Make Germany Nett againFast täglich sammle ich nun Müll und habe mit dem „Illingen engagiert gegen Müll“ das erste Cleanup-Network im Saarland gegründet. Inzwischen gibt es zahlreiche lokale Initiativen, die sich unter Cleanup.Saarland abstimmen.

Wir haben hier in Illingen auch den ersten World Cleanup Day organisiert. Inzwischen bin ich für diese Veranstaltung der saarlandweite Ansprechpartner.

An Schulen, der VHS und vor Gemeinden habe ich bereits Vorträge gehalten, um das Bewusstsein für eine bessere Umwelt zu stärken und konkrete Maßnahmen zu starten.

Mit „Bäckerei becherfrei“ möchte ich ein Umdenken beim Thema Müll bewirken und die Unternehmen unterstützen, die komplett auf Einwegbecher verzichten.

Da Zigaretten auch die Einstiegsdroge ins Littering sind, versuche ich auch hier etwas zu bewegen und sammle Kippen für TobaCylce, die dann zentral zumindest teilweise entgiftet und recycelt werden.

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“

(Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 – 1832)

Unsere aktuelle Position